Evang. Stiftung Auerswalde

Was ist das?

Eine Stiftung ist eine Vermögensmasse, die von den Stiftern – also den Spendern des Vermögens – zur Verfügung gestellt wird, um ein bestimmtes Ziel, den Stiftungszweck, finanziell zu unterstützen. Zustiftungen müssen nicht zwangsläufig Geldzuwendungen sein, auch Sachwerte sind möglich.

Dabei wird das Stiftungsvermögen selbst nicht unmittelbar verwendet, sondern dient zur Erwirtschaftung von Erträgen, die damit zur Erfüllung der Stiftungszwecke verwendet werden können. Es handelt sich also um eine sehr langfristig angelegte Finanzorganisation.

 

Warum eigentlich eine Stiftung?

Die Organisationsform der Stiftung ist vom Gesetzgeber steuerlich begünstigt. Sie ist – in unserem Fall zunächst vorläufig – von der Körperschaftssteuer befreit. Spenden zu Gunsten einer Stiftung können bis zur Höhe von 20% des Gesamtbetrages der Einkünfte (Neuregelung ab 2007) steuerlich als Sonderausgaben geltend gemacht werden.

Weiterhin sind Zustiftungen in Höhe bis zu 1.000.000 € (verteilbar auf 10 Jahre) steuerbefreit. Ebenso ist die Stiftung von der Erbschaftssteuer befreit. Wer seine Spende also als Zustiftung kennzeichnet, bekommt eine Spendenbescheinigung ausgestellt, welche diese besonderen steuerlichen Vorteile ermöglicht.

Außerdem weiß der Spender bzw. Stifter, dass sein Vermögen auf lange Sicht erhalten bleibt und dem gewünschten Zweck zu Gute kommt.

 

Was wollen wir?

Die Evangelische Stiftung Auerswalde dient zunächst der Finanzierung der vielfältigen Aufgaben unserer Kirchgemeinde. Sie soll z.B. Bauaufgaben, missionarische Projekte, die Arbeit der verschiedenen Gemeindekreise und unseren Kindergarten flankierend unterstützen. Die Aufzählung ist hier natürlich nicht abschließend.

Ebenso ist es jedoch auch möglich, zweckgebundene Spenden über die Stiftung einzuzahlen, die unmittelbar dem vom Spender gewünschten Zweck zugeführt werden, natürlich nur, wenn der Spendenzweck dem Stiftungsgedanken entspricht, also auf die Förderung kirchlichen Lebens ausgerichtet ist. Über die Verwendung von Spenden ohne ausdrücklichen Verwendungszweck entscheidet der Stiftungsrat in Sinne des Satzungszwecks.

 

Wie sind wir organisiert?

Unsere Stiftung ist ein separates Vermögen außerhalb des Finanzhaushaltes unserer Kirchgemeinde. Sie ist jedoch nicht juristisch selbständig. Die Kirchgemeinde Auerswalde fungiert, vertreten durch den Kirchenvorstand, als Treuhänder des Stiftungsvermögens. Die eigentlichen Verwaltungsaufgaben werden durch den Stiftungsrat, bestehend aus 5 Gemeindegliedern, wahrgenommen.

Die Stiftungsratsmitglieder sind: Udo Harlaß (Vorsitzender), Kerstin Rauschenbach, Ramona Schnorr, Harald Schellenberger und Andreas Voigtländer

 


 
Copyright © 2010 Kirchgemeinde Auerswalde